• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Auftakt Herbstregatten Berlin: Berolina

Der Segler-Verein Stössensee hatte am ersten Septemberwochenende zum Berolina Cup eingeladen und wir wollten die Sommerträgheit abschütteln und mal wieder richtig Regatta segeln. Aber es fing irgendwie an wie immer: am Samstag kein Wind, zumindest keiner, mit dem man anständig über die Bahn käme. 

Wettfahrtleiter Jens Merda machte aber alles richtig und in der Hoffnung, dass die aufziehenden Wolken doch noch einen stabilen Wind bringen würden, ließ er die versammelten 16 Folkeboote lange durch den Spätsommertag treiben: Ein schöner Tag auf dem See und ein Ausklang des Sommers, der sich bis in den Abend fortsetzte, wie immer mit leckerem Essen und guter Stimmung beim SVSt auf der Terrasse. 

Der Sonntag brachte etwas Wind und irgendwie auch deutlich erkennbares Herbstwetter, kalt und mit ein bisschen Regen. Wir fingen schon früh an und Jens schaffte es, uns in drei soliden Wettfahrten auf die Bahn zu schicken. Mit Wind aus nördlichen Richtungen war die linke Seite leicht im Vorteil und am späteren Vormittag wurden die Luvtonnen im Fahrwasser der Unterhavel zum Treffpunkt von unverständlich gut gelaunten Flössern, verwirrten Charterpiloten, überraschten Ausflugsschiffen - und uns. 

Ziemlich souverän gewann Udo Pflüger mit seiner Crew den Berolina Cup, gefolgt von Thomas Metzing und Andreas Blank. Vielversprechend - und darüber haben wir uns sehr gefreut - war der Auftritt von einigen neuen Gesichtern wie Reinhard Weihmann (FG1088) und Achim Poppe (FG 434) und den jüngeren in der Klasse wie Konstantin Behnisch (FG 1137) und Christoph Berger (FG 514). Die Jungs können echt gut segeln. 

Ein schöner Auftakt für den Herbst.

 

Ergebnisse: Berolina Cup 2018

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung Zustimmen Ablehnen