• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Rolling Home

Rolling home logo netz

Søren Kæstel hat zum dritten Mal in Folge die Rolling Home gewonnen. Auf dem zweiten Platz folgt mit Per Buch ein zweiter Däne und auf dem dritten Platz liegt mit Andreas Blank der beste Berliner Segler in dieser international sehr hochrangig besetzten Regatta. 

Die beteiligten sieben dänischen Boote waren schon eine kleine dänische Meisterschaft, dazu kamen noch zwei schwedische Boote u.a. mit dem schwedischen Meister Hans Hamel. Ausserdem dabei Simon Osgood aus dem Vereinigten Königreich und Mik Kössel aus Estland. Und wir alle. Alles in allem 45 Folkeboote

Der Samstag sah gleich vier Wettfahrten Typ "B" (also etwas kürzer) auf der Unterhavel/Großen Breite bei schönem Herbstwetter mit für Berliner Verhältnisse stabilem Wind. Für den Sonntag blieb dann noch eine Wettfahrt übrig, bei etwas Regen und anfangs noch einigen heftigen Boen aber dann stabilem Westwind.

Fünf solide Wettfahrten wieder bei der Rolling Home abgeliefert vom routinierten Wettfahrtteam des SC Ahoi und Wettfahrtleiter Christian Steinmüller, der zusammen mit den H-Booten und uns über 70 Boote auf der Bahn hatte.

Sehr solide auch die Leistung von Søren Kæstel, der mit zwei ersten am Samstag gleich den Sack zu machte, wie man so schön sagt. Ziemlich solide aber auch von den folgenden drei Booten mit Per Buch, Andy Blank und Simon Osgood, die punktgleich die Plätze 2-4 belegten.

 

Ergebnisse

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.